DIE GESCHICHTE MEINER HEILUNG

Patienten, die die Wirkung der von Gabor Varga entwickelten Heilpilz- und Apigenin-Extrakte erlebt haben, berichten über ihre Erfahrungen

 

Mineralstoffe und künstliche Vitamine – mit Vorsicht zu genießen!

Mineralien und Vitamine sind unentbehrlich für den menschlichen Körper. Werden sie jedoch in isolierter Form aufgenommen, kann das fatale Folgen haben. Liegt keine ausgesprochene Mangelkrankheit vor, können sie das Leben verkürzen. Ich berichtete bereits darüber, dass isoliertes Vitamin C bei Frauen nach der Menopause die Entstehung des grauen Stars, von Atherosklerose oder eines Herzinfarktes begünstigen kann. Besonders gefährlich wird es bei Diabetikern, wo Vitamin C – aufgrund freier Eisenionen – nicht mehr antioxidativ, sondern oxidativ wirksam wird. Mehrere Studien belegen, dass Betakarotin bei männlichen Rauchern die Entstehung von Lungenkrebs fördert. Einer Metaanalyse zufolge kann die Einnahme von isoliertem Vitamin A, E bzw. Betakarotin das Leben verkürzen: das allgemein bekannte Sprichwort: „Mehr hilft mehr!“ – schlägt hier in sein Gegenteil um, denn mehr (isolierte Vitamine) schadet mehr (verkürzen das Leben)!

Als ich diese Informationen veröffentlichen wollte, stieß ich auf enormen Widerstand. Mehrere Zeitschriften verweigerten die Veröffentlichung mit der Begründung, dass einige ihrer Werbepartner für genau diese Vitamine Annoncen schalten. Sogar ein Psychologe, der sich u.a. mit paläolithischer Ernährungsweise beschäftigt, fühlte sich angesprochen und berufen, meine diesbezüglichen Feststellungen in Frage zu stellen und anzufechten, wobei er auch auf gezielte persönliche Angriffe nicht verzichtete. Natürlich kann man Forschungsergebnisse anfechten, man sollte dazu jedoch international anerkannte therapeutische Ergebnisse vorweisen können, was hier allerdings nicht der Fall war.

In Anbetracht obiger Umstände ist es natürlich interessant zu wissen, dass kürzlich zwei langfristig angelegte Studien, an denen mehrere Zehntausende von Menschen teilnahmen, die schädlichen Auswirkungen von isolierten Mineralien und Vitaminen bestätigen konnten. Aktuelle Untersuchungen erbrachten sogar noch dramatischere Ergebnisse, die auch bisherige Vermutungen bei Weitem übertreffen. Eine im Oktober 2011 erschienene Studie, bei der ca. 40.000 Menschen über 20 Jahre beobachtet wurden, kam zu der Überzeugung, dass die Einnahme von Multivitaminen, Vitamin B6, Folsäure, Eisen, Magnesium, Zink und Kupfer die Sterblichkeit erhöht. Eisen erwies sich als besonders schädlich. Einzig und allein bei Kalzium stellt sich heraus, dass es positive Auswirkungen hat. In einer anderen Studie gelangte man zu der Erkenntnis, dass die Einnahme von isoliertem Vitamin E bei gesunden Männern die Entstehung von Prostatakrebs fördert.

Das Verschweigen oder Missdeuten dieser Informationen kann gravierende Folgen für die Allgemeinheit haben. Die Studien bekräftigten weiterhin die Feststellung, dass es ganz und gar ausgeschlossen ist, Heilpilz- und Apigenin-Extrakte durch isolierte Vitamine oder Mineralien zu ersetzen. Die Stärkung und Regulierung des Immunsystems, die Aufrechterhaltung der Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems sowie die Reduzierung von Komplikationen bei Diabetes können auch ohne schädliche Nebenwirkungen erreicht werden.  

Gábor Varga, Wirkstoffexperte